Gestern habe ich mein 30 Tage BeFit Programm zu Ende gebracht. Ich hatte insgesamt 87 Workouts und von diesen habe ich 83 gemacht. Die restlichen 4 werde ich jetzt auch nicht mehr nachholen. Alles in einem hat es mir sehr gut gefallen, es hat mich herausgefordert, wenn nicht ganz ausgepowert. Aber geschwitzt habe ich bei fast allen Workouts.

Von den allgemeinen Workouts gab es nur 3 verschiedene, die waren für mich zu wenig Abwechselung, irgendwann habe ich mich dabei schon gelangweilt oder hatte keine Lust, damit anzufangen. Aber von der Schwierigkeitsgrad her waren diese 3 die Besten.

Die 30 Tage Ab Workouts habe ich auch gemocht, hier gab es viel mehr Abwechselung und herausfordernd waren sie alle! Ich fand sie vielleicht nicht so effektiv, weil sie nur 10 Minuten lang waren, während die allgemeinen Workouts 20 Minuten lang. Insgesamt haben sie jedoch gewirkt und ich werde sie später wieder machen.

Die Beinübungen waren teilweise weniger schwierig, gelangweilt habe ich mich dabei nicht, aber so sehr habe ich sie nicht gespürt. Trotzdem haben sie mir gefallen, ich habe einige Lieblinge, die ich später machen werde.

Am Besten haben mir diese Übungen gefallen:

Ab Power 3: Tone up

Ab Cardio 2: Circuit

Ab Cardio 4: Extreme Burn

Butt Cardio 3: Tabata

Butt Cardio 2: Fat burning

Ausser BeFit war ich öfters auf dem Hometrainer oder habe ab und zu auch andere Workouts gemacht. 2-3 Mal die Woche hatte ich Tischtennis Training und am Wochenende ein Spiel. Insgesamt habe ich in den 30 Tagen 2640 Minuten Sport gemacht 😉 das entspricht im Durchschnitt täglich 88 Minuten, also knapp 1,5 Stunden (-600 Kcal). Wenn ich pro Stunde mit 400 Kcal rechne, dann habe ich in diesem Monat 17.600 Kcal durch Sport verbrannt. Dies entspricht 2,5 kg Fett.

Gegessen habe ich im Durchschnitt täglich 1740 Kcal, auch wenn ich 1500 Kcal angestrebt habe. Mein Grundumsatz liegt bei 1550 Kcal, ich habe also eigentlich nicht zu wenig gegessen. Ich könnte mir zwar vorstellen, dass diese Menge zu diesem Sportpensum nicht so ganz passt. Mein Leistungsumsatz liegt bei 2200 Kcal, durch die Ernährung habe ich also etwa 13.800 Kcal eingespart, was knapp 2 kg Fett entspricht.

Laut Sport und Ernährung hätte ich in diesen 30 Tagen etwa 4,5 kg verlieren sollen, mein Ziel war es, 5 kg zu verlieren. Ich glaube, dafür habe ich alles mögliche getan. Abgenommen hatte ich jedoch nur 1,7 kg. Entweder habe ich so viel Muskel aufgebaut (auf den Fotos sieht man es jedoch nicht, nur dass alles straffer wurde) oder mein Stoffwechsel ist im Eimer oder ich habe mich gewaltig verrechnet. Auf jeden Fall funktioniere ich anders, als das mir auf dem Papier die Zahlen erzählen. 1,7 kg würde ich innerhalb von 2 Tagen schaffen, wieder zuzunehmen, wenn ich esse, worauf ich Lust habe. Die reingesteckte Energie ist irgendwie nicht im Gleichgewicht damit, was ich nach 30 Tagen erreicht habe.

Was es mir gebracht hat: ich bin viel straffer geworden, vor allem an Oberschenken, Hüfte und Taille habe ich mehrere Zentimeter verloren. 1,7 kg bin ich an mein Zielgewicht näher. Das ist alles super und ich mache weiter, mit Sicherheit lohnt es sich zu kämpfen, auch wenn es nur Babyschritte sind.

Gewicht: -1,7 kg

Bizeps: -0,5 cm

Brust: -1 cm

Taille: -5 cm

Hüfte: -6 cm

Oberschenkel: -3,7 cm

Wade: -0,5 cm

0-30-vorne 0-30-seite 0-30-hinten

Wie es weitergeht: Ich starte mit einem neuen 30 Tage Workout Programm, diesmal etwas weniger Sport, Sonntags mit Pause. Essen werde ich entsprechend der Calorie Cycling, 1400-2100 Kcal abwechselnd – ich will wissen, ob es abhängig von meinem Zyklus funktioniert. Ausserdem möchte ich noch die Nährstoffmengen optimieren, sprich weniger Kohlenhydrate essen. Ich habe gestern einen Blogbeitrag gelesen, dass Kcal nicht gleich Kcal ist, jeder muss herausfinden, was bei einem funktioniert. Einige nehmen super mit low carb ab, andere mit low fat. So wie ich mich erinnern kann, war es bei mir letztes Jahr low carb – ich weiss nämlich, dass ich lange kein Brot, Nudeln, Reis oder Kartoffeln gegessen habe und dabei super abgenommen habe.

Advertisements