Gestern war ich mit meiner Tochter im Schwimmbad und während sie schwimmen lernte, bin ich selber geschwommen. Ich war als Kind paar Jahre lang Leistungsschwimmerin und hatte 6 mal die Woche 2+2 Stunden Training (morgens und abends je 2 Stunden). Seitdem ich in der rechten Schulter einen Sehnenriss habe, schwimme ich sehr selten, zuletzt war ich vor einem Jahr etwa, wo ich schon was abgenommen habe, aber immer noch viel wog. Ich bin damals eine halbe Stunde geschwommen und schnaufte bei jeder Bahn, es war super anstrengend und noch am nächsten Tag tat mir alles weh.

Gestern war ich deshalb sehr erstaunt, dass ich so fit bin, wie ein Turnschuh: 45 Minuten bin ich geschwommen (Brust- und Rückenschwimmen), ohne dass ich Schnaufen musste oder ausser Atem gewesen wäre, es war so eine Leichtigkeit, wie ich es von früher kannte. Und ich schwamm energisch, schnell und so, wie man richtig schwimmt (Kopf ins Wasser beim Brustschwimmen), nicht so wie man es meist im Schwimmbad von den Omis sieht (ich könnte dabei nicht mit meiner Schwimmnachbarin plaudern). 😉 Meine Schulter tat natürlich weh, die halbe Nacht habe ich deswegen nicht geschlafen. Kraulen habe ich auch probiert, aber es ging kaum wegen den Schmerzen. Es ist geplant, dass ich nächstes Jahr an der Schulter operiert werde. Ich habe für danach großartige Pläne! Sind die Schmerzen nach der Op wirklich weg, dann werde ich bei DLRG Mitglied und werde wieder Leistungsschwimmen machen. Ich möchte auch die Rettungsschwimmer- und Sanitätsausbildung absolvieren. Auch wenn ich nie auf diesem Gebiet arbeiten werde, auch mal wegen meinen Kindern und zukünftigen Enkelkindern wäre es nicht schlecht.

Ich habe leider nicht mitgezählt, wieviel ich geschwommen bin, das nächste Mal werde ich es aber tun, ich bin gespannt, ob ich mich entwickeln kann.

Am ersten Tag des neuen Fitness-Planes kommt ein Workout mit Krafttraining von 38 Minuten. Dies runde ich auf eine Stunde auf dem Laufband hoch.

 

Jeanette Jenkins – 21 days Total Body Circuit – A

Es gab von alles ein bisschen: Cardio, Kraft für Oberkörper, Beine und Po, Bauchmuskelübungen. Nicht zu anstrengend, bisshcne kann man dabei schwitzen. Die Musik gefällt mir aber sehr gut, mal was anderes als sonst.

[youtube http://youtu.be/E1UnUjWhLIg]

 

 

Advertisements