Damit ihr etwas auf Ungarisch lernt, was ihr in Ungarn sicherlich braucht 😉 steht im Titel „cicidoki“, also „Brustdoktor“.  Da war ich heute mit meiner Mutter zur Konsultation. Sie hat ähnliche Proportionen, wie ich. Sie trägt einen Bh in Größe 80F, sie ist aber 15 cm kleiner als ich, die Brüste sehen also schon sehr groß aus. Ich habe sie überredet, einen cicidoki aufzusuchen und seine Meinung über eine eventuelle Brustverkleinerung anzuhören. Danach kann sie immer noch entscheiden, ob sie so eine Op durchführen lassen würde, oder ihr das Risiko mit 60 Jahren zu hoch ist. Sie war einverstanden, ihr wurde diese Op auch schon vor 20 Jahren von einer Ärztin nahe gelegt. Sie dachte nur damals, mit 40 wäre es schon zu spät. Ist es nicht doppelt komisch? Ich lasse die Brüste jetzt mit 40 das zweite mal verkleinern. Und sie denkt über diese Op 20 Jahre später wieder nach und denkt, es sei mit 60 schon zu spät dafür!

2013-07-08 20.30.18

Ich habe also in ungarischen Internet Foren recherchiert, welcher Chirurg in unserer Nähe die besten Ergebnisse erzielt und habe bei ihm noch aus Deutschland aus einen Termin für heute ausgemacht. Die Kinder haben wir zu Hause bei Opa gelassen und ich fuhr meine Mutter zum cicidoki. Wir mussten irgendwann zwischen 9 und 12 Uhr kommen, einen genaueren Termin gab es nicht. Wir kamen um halb 10 an, mussten nur eine halbe Stunde warten und die Konsultation dauerte eine halbe Stunde. Meine Mutter schilderte kurz, was sie beschäftigt, also ob der cicidoki ihr die Op mit 60 noch empfehlen würde und ob die Krankenkasse die Kosten übernehmen würde. Aus diesem Gespräch habe ich viel über das ungarische System gelernt. Es gibt in Ungarn nur eine staatliche Krankenkasse, die die Kosten für eine Brustverkleinerung übernimmt, wenn pro Seite mindestens 0,5% des Körpergewichtes vom Brustgewebe weggenommen werden kann, also zum Beispiel bei einer Frau mit 70 kg mindestens 350 gramm pro Brust. Es gibt aber pro Monat und Krankenhaus ein Budget, wieviele Ops gemacht werden können und somit gibt es eine lange Warteliste, zur Zeit 12–18 Monate!

Der cicidoki hat meine Mutter nur angeguckt und schon gesagt, dass die Kosten bei ihr sicherlich übernommen werden, keine Frage. Die Menge wollte er nicht genau einschätzen, hat nur nach der Untersuchung gesagt, dass die Hälfte der Brust entfernt werden könnte und das wäre viel mehr als die vorgeschriebene Menge. Meine Mutter muss keinen Antrag stellen, alles macht der Arzt. Er setzt sie auch auf die Warteliste, wenn sie sich für die Op entscheidet. Wegen ihrem Alter braucht sie keine Sorgen zu machen, eher wegen Erkrankungen, wie Diabetes, hohem Blutdruck, Rauchen – die sie allerdings nicht hat und nicht tut. Er hat alle mögliche Komplikationen ausführlich beschrieben. So viel hat mein Chirurg damals nicht erklärt.

Würde meine Mutter die Op selber bezahlen wollen, müsste sie maximum einen Monat auf den Termin warten. Der Preis dafür wäre 800.000 Ft, was viel klingt, aber umgerechnet nur 2.700 Euro ist. Was wiederum für ungarische Leute doch viel ist, weil sie im Monat nur wenige hundert Euro verdienen. Die Rente von meiner Mutter ist zum Beispiel 200.000 Ft.

Beim Gespräch kam raus, dass ich schon operiert bin. Der cicidoki fragte, ob er meine Brüste angucken dürfte und ich sagte natürlich ja, ich wollte eigentlich auch seine Meinung hören. Er fing damit an: „Huuu, wie groß waren sie, wenn noch so viel übrig geblieben ist?“ Als ich das Kleid anhatte, hat er es gar nicht gesehen. Dann meinte er, es ist an den Seiten viel Drüsengewebe, da kann man noch reichlich was wegnehmen. Er fand den Grössenunterschied auch deutlich und den Schnitt an einer Seite ziemlich hoch. Sonst doch gelungen. Er kann sich vorstellen, dass der Arzt wegen den Risiken nicht genug weggenommen hat, damit die Versorgung der Brustwarzen sichergestellt werden kann. Sie haben mal in der Praxis bei einer Patientin 1700 gr pro Seite entfernt. Das war das höchste Resektionsgewicht.

Meine Mutter überlegt also auch, ob sie mit 60 die Op machen lassen soll und wenn ja, wie lange sie warten mag oder ob sie das Geld selber bezahlen kann.

Advertisements