Die dritte und letzte Woche fängt mit dem Personal Trainer an. Wir trainieren diese Woche sechsmal.

Heute sollte der heißeste Tag des Jahres werden, bevor es in der Nacht gewittert und morgen die Temperatur um 10 Grad fällt – von 40 auf 30 Grad. Danach wird es wieder wärmer. An so einem Tag fingen wir erst um 8 Uhr mit dem Training an und das draußen im Stadion, weil der Pförtner an der Hochschule keine Lust hatte, zur Arbeit zu erscheinen und die Halle zu öffnen. Kann ich schon verstehen, nur so musste ich draußen schwitzen, mit wenig Schatten. Nicht dass es in der Halle eine Klimaanlage geben würde, dort ist es auch heiß, nur nicht sonnig.

Dementsprechend fand ich das Training sehr schwer und meine Bitte wurde auch nicht erhört, dass wir nach 60 Minuten Schluss machen. Nach 80 Minuten waren wir fertig 😉

Eine Runde Joggen im Stadion zum Aufwärmen, dabei eine 21 stufige Treppe fünfmal besteigen, 3x 10 Wiederholungen von „Knie, Knie, Knie, Knie, Ferse, Ferse, Ferse, Ferse hochziehen“. Danach kamen die Übungen:

Abwechselnd 20–20–16–16–16 aus Kniebeuge hochspringen und 30–30–26–26–26 Ausfallschritte.
4×10 burpees abwechselnd mit 4×40 Hüpfen, wobei man die Füße abwechselnd auf eine 20 cm hohe waagerechte Stange aufsetzt.
Bauchmuskelübungen: 30 situps auf der Schrägebank, wobei mein Kopf tiefer lag als mein Po, Hände auf dem Nacken.  40 crunches auf dem Boden, Hände vorne gestreckt. 40x gestreckte Beine hochheben, indem ich mich an den Knöcheln des Trainers festhielt.

Diesmal musste ich richtig motiviert werden, das hat er auch gut gemacht. Am Ende war ich froh, alles geschafft zu haben! Danach nur noch eine Runde im Stadion und 2,5 km mit dem Fahrrad nach Hause.

Beim Training habe ich ein Liter Wasser getrunken, trotzdem wog ich nach dem Training ein Kilo weniger als vor dem Training. Lustig! Ich wog mich nur aus Neugierde dieses eine mal vorher und nachher. 😉

Morgen fangen wir im Wald um 7 Uhr an, hoffentlich wird es da nicht mehr regnen.

Advertisements