Heute hatte ich einen harten Trainingstag im Stadion. Ich wollte probieren, ob ich Tennis spielen kann. Ich habe nämlich keins mehr gespielt, seitdem in meiner rechten Schulter eine Sehne gerissen wurde… Bestimmt schon seit 18–20 Jahren! Mein Personal Trainer hat Tennis als Leistungssport betrieben und hat auch das Schein zum Tennislehrer.

7 Uhr morgens im Stadion (2,5 km Radtour). Die Tennis–Wand war umsonst, dort wollte ich zuerst ein paar Schläge probieren und gucken, ob mir der Arm dabei abfällt. Es war aber nicht so, ich konnte die Bewegungen ohne Schmerzen ausführen. Nur Aufschlag von oben habe ich nicht probiert, davon wusste ich, dass es nicht geht. Die Sehne ist nämlich vor 16–17 Jahren beim Volleyball Aufschlag gerissen worden – bei einer ganz ähnlichen Bewegung. Nach 20 Minuten haben wir dann einen Tennisplatz reserviert (der teuerste Platz kostete 1400 HUF, also 4,70 Euro pro Stunde) und haben eine Stunde gespielt. Es ging sehr gut, hat super Spaß gemacht und ich habe mich gefreut, dass ich noch Tennis spielen kann!

Um halb 9 sind wir im Stadion zu den Geräten rübergelaufen (der Platz heißt Kondipark) und ich habe dort 5 Runden abwechselnd von 3 Übungen durchgeführt. 20x Rückenübung, 120x Seilspringen und 16x Liegestützen bei 45 Grad Winkel. Danach kam noch etwas Bizeps und das war es. Ich war wirklich fix und fertig! Wir haben noch einige Fotos für die Homepage des Trainers geschossen, wie ich diese und jene Übung mache und um 10 Uhr war ich wieder zu Hause. Meine Mutter konnte sich nicht mehr vorstellen, wo ich bleibe und hat sich schon Sorgen gemacht. Ich war ja schon seit viertel vor 7 weg. 3 Stunden also.

Morgen wieder Wald und Hügellauf…….  hmmmm. Was wohl wieder auf mich wartet?

Advertisements