Zurück vom Urlaub, ich muss wieder selber kochen – zum Teil freue ich mich darauf, weil meine Mutter doch nicht solche Mahlzeiten zubereitet hat, die meinen Essgewohnheiten in den letzten 1,5 Jahren entsprochen hätten. In Ungarn dient der „Salat“ auch nur zur Dekoration am Rand des Tellers und kein Mensch rechnet damit, dass der Gast das einzige Salatblatt mit der einen Scheibe Tomate und einem Blättchen Petersilie drauf aufisst. „Möchtest du Salat?“ – heißt, dass man in einem winzigen Salatschälchen Gurkenscheiben im Salz-Essig-Zucker-Wasser bekommt, eventuell mal mit einem Häubchen Saure Sahne drauf.. oder man kriegt wirklich NUR Salatblätter im Salz-Essig-Zucker-Wasser. Wollte ich in Ungarn Salat essen, musste ich ihn selber zubereiten, mit Gemüse war es ähnlich. Diesen Auflauf hier habe ich auch dort gemacht. Anstatt Brokkoli und Blumenkohl kann man auch Zucchini nehmen.

 

Für 4 Portionen

1 Kopf Blumenkohl (700 gr)

1 Kopf Brokkoli (300 gr)

2 große Tomaten (280 gr)

1 Dose Thunfisch im eigenen Saft (190 gr Abtropfgewicht)

1 Dose Rama Cremefine 7% (250 ml)

(Käse hatte ich nicht zu Hause, kann man aber noch drauf streuen)

Brokkoli 5 Minuten, Blumenkohl 8 Minuten kochen, alles in die Aluform geben, Tomaten drauf schnibbeln. Den Thunfisch habe ich in die Cremefine Sahne gegeben, zerdrückt und gut vermischt, danach auf das Gemüse gegeben. Gewürze (Salz, Vegeta) nicht vergessen. 200 Grad Umluft, 30 Minuten.

1 Portion hat etwa 180 Kcal, 17 g Eiweiß, 20 g KH, 5 g Fett

gemuse-thunfisch

 

 

Advertisements