Ich habe vor einigen Wochen bei einer Firma nachgefragt, was mir eine Laufstilalyse bei ihnen kosten würde. Die Antwort war 35 Euro. Dazu Schuhdiagnostik 29 Euro. Das war sogar noch günstig, weil es woanders 99 Euro kostet.

Was wird eigentlich bei einem Laufstilanalyse untersucht? Auf der vorhin erwähnten 99 Euro Seite findet man eine tolle Beschreibung dafür, sogar mit Fotos und Videoaufnahmen. Man kann beim Laufen mit der Ferse, mit dem Mittelfuß oder mit dem Vorfuß zuerst aufsetzen.

  • Die meisten Leute kommen zuerst mit der Ferse auf den Boden, dieser Laufstil (Rückfußlauf) belastet aber sehr die Knie und allgemein die Gelenke (da keine Dämpfung vorhanden), schohnt dafür die Muskulatur und die Sehnen. Bei den Laufschuhen sollte man auf eine gute Dämpfung achten.
  • Bei einem Mittelfußlaufer kommt zuerst die Außenkante der Fußmitte in Kontakt mit dem Boden, danach rollt der Fußinnenseite runter. Die Gelenke sind weniger belastet, dafür die Muskulatur mehr. Es ist ein Zwischending zwischen Rückfußlauf und Vorfußlauf.
  • Beim Vorfußlauf setzt zuerst der Fußballen auf, danach ohne Abrollen die Fußsohle. Die Wadenmuskulatur wird beansprucht, die Gelenke werden am wenigsten belastet. Es gibt Laufschuhe, die einem Barfußlaufen am nahesten kommen. Bei höheren Geschwindigkeiten (Sprints) oder bergauf läuft man automatisch auf dieser Weise, die Schritte werden länger.
  • Normale Pronation, Überpronation und Supination verraten, ob der Fuß nach innen oder außen kippt oder gerade steht.

Ich war genauso neugierig darauf, welchen Laufstil ich habe, wie ich wissen wollte, wo mein max Herzfrequenz liegt. Die HF habe ich bei meiner eigenen Laufrunde zweimal bestimmt, und dachte mir, vielleicht geht es auch mit der Laufbandanalyse zu Hause. Sie sind zwar beide nicht so professionell, als würde ich die Analyse von Profis machen lassen.

Wofür brauche ich es eigentlich?

Ich habe keine großartige Ziele, wofür ich mein Leben aufsetze und nur dafür lebe. Ich will eigentlich fitter werden und Ausdauer entwickeln. Auf meinem Level (so nach 100 gelaufenen Kilometern) reicht sicherlich eine zu Hause bestimmte max HF genauso gut aus, wie eine Laufstilanalyse.

Was fange ich mit meinen Infos an?

Ich mache zu Hause die Laufstilanalyse und erfahre, dass ich so und so laufe. Was kann ich mit diesem Info anfangen? Zum Glück gibt es Google und es gibt viele Leute, die über dieses Thema geschrieben haben, es gibt Foren, wo man nachforschen, nachfragen kann. Und dann schauen wir mal. 😉

Meine Laufstilanalyse zu Hause

Ich habe hinter dem Laufband eine Kamera auf einem Stativ aufgestellt, möglichst mittig und in einer Höhe mit der Laufbandfläche. Ich habe für diesen Lauf meinTischtennis Rock angezogen, darunter ist aber eine eingebaute kurze Hose. Na ja, da müsst ihr durch, wenn ihr das Video angucken wollt, sorry 😉 😀 einmal bin ich ohne Schuhe und einmal mit Schuhe gelaufen. Hier zeige ich nur den Barfußlauf. Zuerst lief ich langsam zum Aufwärmen, danach lief ich 2 Minuten bei meiner normalen Laufgeschwindigkeit (7,3 km/h) und danach wechselte ich zu einem schnelleren Lauf von 9,3 km/h, den ich etwas länger halten kann und auch mal draußen laufe.

[youtube http://youtu.be/N4wWyFn-k7Y]

Mein erster Gedanke war, als ich das Video angeguckt habe: Wie ein Elefant im Porzelanladen… OMG! Aber na ja, darüber habe ich mich schon bei Arwen beschwert – so muskulös sind meine Waden, ich kann nichts machen, so muss ich sie akzeptieren, wenn nicht lieben. Hoffentlich tragen sie mich noch mindestens 40 Jahre lang.

Bei der Eigenanalyse kam ich auf das Ergebnis, dass ich bei meiner allgemeinen Laufgeschwindigkeit Mittelfußläuferin mit normaler Pronation bin. Sobald ich schneller laufe, wechsele ich zum Rückfußlauf. Ich hatte früher Knieprobleme beim Joggen und auch noch was mit der Bandscheibe, so ist es doppelt nicht gut für mich, zu schnell zu laufen. Beim Rückfußlauf werden ja die Gelenke und der Rücken belastet. Das ist auch schon etwas, was ich erfahren habe und so kann ich auch schon nach Laufschuhen gucken (wenn ich irgendwann mal welche brauche).

 

Advertisements