Ich hatte vor genau 10 Monaten eine Brustverkleinerung und an einer Stelle sieht für mich die Narbe schon ziemlich wulstig aus. Bis zum dritten Monat post Op sah sie noch normal aus, danach wurde sie komisch. Jetzt ist sie zumindest nicht mehr rot, aber kleiner wird sie nicht.

1-5-10-narben-seite

Ich habe mal bisschen nachgelesen, was es sein könnte: Keloid oder hypertrophe Narbe. Keloide sind solche Bindegewebewucherungen, die über die ursprüngliche Narbe hinausgehen und gesunde Hautareale befallen. Sie wachsen bis zu zwei Jahren und man wird sie eigentlich nicht los. Bei einer erneuten Op kann sich die Lage sogar verschlechtern. Kelodie kommen in der Familie häufiger vor. Hypertrophe Narben bleiben an der Stelle der ursprünglichen Narbe, sehen aber ähnlich aus, wie Keloide, wulstig. Man kann die beiden klinisch und hystologisch voneinander untrscheiden. Hypertrophe Narben zeigen keine familiäre Häufung und sie können sich mit der Zeit zurückbilden.

Zu den Wucherungen kommt es wegen Einwirkungen von mechanischen Kräften auf die Wunde und wegen Gewebespannungen im Narbenbereich, wie ich es hier gelesen habe. In diesem Dokument werden Keloide und hypertrophe Narben super verglichen:

Narben

In diesem Dokument aus dem Jahr 2012 werden auch die Behandlungsmöglichkeiten für Keloide und hypertrophe Narben besprochen!

Wenn ich so zurückdenke, ich habe vielleicht zu früh wieder angefangen, Tischtennis zu spielen. Das erste Mal war ich 7 Wochen nach der Op und 2 Monate post Op habe ich wieder ganz normal gespielt. Diese besagte Narbe ist unter meinem rechten Arm und ich spiele mit der rechten Hand. Ich habe auch zu früh aufgehört, SportBHs zu tragen. Es wird empfohlen, 6 Wochen lang KompressionsBH zu tragen und bis zum 6. Monat SportBH – Tag und Nacht. Das habe ich weitem nicht gemacht, ich habe mich gefreut, wenn ich den Bh loswerden konnte. Beim nächsten Mal mache ich es aber so, wie es empfohlen wird und hoffe das Beste!

Advertisements