Ich habe mir vor einiger Zeit die Runtastic Heart Rate Pro App geholt und bin davon begeistert! Seitdem ich nach Pulskontrolle laufe, übrprüfe ich gerne meinen Ruhepuls, bzw. den Puls nach dem Sport. Beide können sich mit dem Fitnesslevel mit der Zeit verändern: Der Ruhepuls sinkt und der Puls nach dem Sport senkt sich schneller unter 100, bzw. auf den normalen Puls, je fitter man wird. Dies möchte ich mitverfolgen und messe deswegen regelmäßig.

Die Runtastic HR App misst den Puls mithilfe der Kamera und des Kameralichtes. Man legt den Zeigefinger drüber, der Finger wird durchleuchtet und die Kamera registriert den Blutstrom und wie das Blut vom Herz gepumpt wird. Ich habe die App mit meiner Pulsuhr überprüft – funktioniert super!

Mit der Pro Version kann man am Tag so oft messen, wie man es will. Man kann dann zum Messwert einige Infos angeben, zB. ob es Allgemeinpuls, Ruhepuls, der Puls vor dem Sport, nach dem Sport oder der Maximalpuls ist und wie man sich gerade fühlt. Die Daten werden bei Runtastic auf die Homepage hochgeladen, wenn man dort ein Konto eingerichtet hat. Im Browser kann man leider nur die Kurve vom Allgemeinpuls im Diagramm anzeigen lassen, sonst sind die aufgenommenen Daten nur einfach untereinander aufgelistet. Ist man GOLD-Mitglied, kann man alle Kategorien schön anzeigen lassen.

runtastic-puls1

In der App lassen sich in der Pro Version die Werte nach Kategorien filtern, so sieht man zB vor sich, wie sich mit der Zeit der Ruhepuls verändert. Ich habe bis jetzt nur einige Werte und sehe noch keine Veränderung. Mein Ruhepuls im Durchschnitt ist 53. Als ich einmal 9 Stunden geschlafen habe, lag er bei 50, schlafe ich viel weniger, liegt er höher:

ruhepuls

Wenn ich vom Laufen wieder nach Hause komme, messe ich meinen Puls beim Sitzen einmal sofort und einmal nach 2 Minuten. Es wird mit der Zeit interessant sein, ob mein Puls niedriger stehen bleibt und sich schneller senkt, als jetzt am Anfang.

Das ist aber noch nicht alles! Da Runtastic die Ruhepuls Daten von einem zentral sammelt, schlägt er die Pulszonen für die Person vor. In der Laufapp kann man den Ruhepuls ja selber angeben, da habe ich mal am Anfang 52 angegeben und die Laufapp hat für mich dann die Pulszonen bestimmt. Es war damals allerdings eine einmalige Messung, genauso gut hätte ich als Ruhepuls 50 oder 56 angeben können – meinen niedrigsten und höchsten Wert bis jetzt. Dies bedeutet bei den Pulszonen schon einen kleinen Unterschied. Wenn man bedenkt, dass man den Ruhepuls sogar um 20 bpm durch Ausdaursport senken kann, wird der Unterschied schon beachtlich. Auf der Runtastic Homepage werden anhand der Runtastic Heart Rate Messungen die Pulszonen automatisch angepasst, allerdings nicht mit der Laufapp syncronisiert, da muss man selber die Daten ändern.

pulszonen

Ich bin gespannt, was für einen Ruhepuls ich in einem Jahr haben werde. 53 ist schon ziemlich gut. Wie ich gelesen habe, ist er aber genetisch bedingt. Ich starte also niedriger und höre bei einem niedrigeren Maximalpuls auf. Ich werde ihn auch nicht um 20 bpm senken können, es geht hier vielleicht nur um einige bpms. Ich habe Laufübungen gefunden, wie man die eigene Entwicklung messen kann, diese werde ich auch probieren.

Advertisements