Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass ich eine Brustverkleinerung haben möchte. Ich habe zwar nicht viel darüber geredet und so wussten es wenige, weil das alles so schnell passiert ist. Im September 2012 kam die Idee, Mitte Oktober wurde es konkret und Anfang November wurde ich schon operiert. Wer mir nahe stand und mich im Oktober 2012 getroffen hat oder mit dem ich Kontakt hatte, der hat es erfahren. Erstmal natürlich mein Mann, meine Eltern, meine Tante, meine Schwiegermutter, meine 3 Freundinnen (2 in Ungarn), 3-4 weibliche Bekannten, meine Tischtennis Mannschafstkameradinnen, zwei TT-Trainer (Frau und Mann) und ein männlicher TT-Kamarad und ein Ex von mir. Sie haben unterschiedlich reagiert, eigentlich hat es nur mein Ex richtig bedauert, ich glaube, seine Erinnerungen stammten noch aus einer Zeit, in der ich noch relativ normal ausgesehen habe, mit 26 Jahren.

Mit 26 auf dem Weg mit meinem jetztigen Mann nach Ungarn zu einer Hochzeit

Mit 26 auf dem Weg mit meinem jetztigen Mann nach Ungarn zu einer Hochzeit

Ich habe schon öfters erwähnt, dass mir die Brüste hauptsächlich in und nach den Schwangerschaften gewachsen sind und danach nicht wieder richtig zurückgegangen sind. Ich habe zwar auch zugenommen, aber die Brüste sind auch nach meiner Abnahme geblieben. 14 Jahre sind vergangen seit diesem Foto und in dieser Zeit ist viel passiert. Würde ich es hier nicht vor mir sehen, würde ich es fast selber nicht glauben. Aber innerhalb von 2 Jahren wurde ich von einem Berg zu einem groben Hügel. Und wenn ich weiter daran arbeite, könnte ich mich in zwei Jahren zu einer angenehm welligen Hügellandschaft verwandeln.

Unteres Foto von Wiltrud Doerk @Fotocommunity

Unteres Foto von Wiltrud Doerk @Fotocommunity

Lustig, aber ich habe meine zukünftige Brust-Größe auf keinem Verkleinerungsfoto im Internet gefunden. Wenn ich aber diese zwei Schneehügel auf dem Foto von Frau Doerk anschaue, trifft es mich wie ein Blitzschlag – das ist die richtige Größe!

Also die erste Brustverkleinerung war eigentlich kein Thema für andere, die haben es schon verstanden. Jedoch, ich wurde nie von jemandem auf meine Größe angesprochen, der von der Verkleinerung nicht Bescheid wusste. Entweder haben sie nur gedacht, ich hätte abgenommen oder sie haben sich nicht gewagt, mich anzusprechen…? Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der Unterscheid von 2,5 kg im Brustbereich für andere nicht sichtbar war.

Die zweite Verkleinerung ist schon ein anderes Thema. Ich bin jetzt in einem Bereich mit der BH-Größe 85E angelangt, die nicht mehr so sehr auffällt und auch wenn etwas größer, doch zu meinem Körper passt. Von der zweiten Verkleinerung habe ich nicht mehr allen Leuten erzählt und eigentlich konnte von den Betroffenen keiner verstehen, wieso ich mich noch einmal unters Messer legen will. Es gab auch Leute, die dazu keine Wertung abgegeben haben, es einfach akzeptiert haben (wie meine Mannschaftskameraden oder einige Freundinnen und Bekannten, meine Schwiegermutter, mein Vater). Meine Mutter wollte mich zwar nicht von der zweiten Op abbringen, sie meinte aber ganz vorsichtig, dass sie diese Größe auch schon toll findet. Meine Freundin und meine Tante aus Ungarn meinten, ich sollte sie nicht mehr weiter verkleinern lassen und mein Mann meint auch, so sind sie schon klein genug, nach der zweiten Verkleinerung wird dann nichts mehr für ihn übrig bleiben. Der Unterschied wird jetzt wahrscheinlich nicht mehr so groß sein und so werden mich noch weniger Leute auf das Ergebnis ansprechen. Für sie ist es ja auch nicht wichtig, aber ICH…

ICH werde mich besser fühlen und bei meinem wahren ICH angekommen sein. 

Advertisements