Letzte Woche ist sehr viel passiert, teilweise habe ich darüber auch schon berichtet. Ich hatte das Vorgespräch mit meinem Chirurgen und mit der Narkoseärztin, ich habe eine Eiseninfusion bekommen, musste zur Mammographie, meine Eltern sind bei uns angekommen. Ich habe mich in der Zwischenzeit auch noch erkältet – war aber zum Glück ganz easy, auch schon weg. Und wegen dem ungewöhnlich warmen Wetter hatte ich Dauerschmerzen in der rechten Schulter mit dem Sehnenriss. Wegen diesen musste ich ein Tischtennis-Spiel (Stadtmeisterschaften) absagen. Wie ich nachher erfahren habe, gab es an dem Abend insgesamt etwa 8 Spiele pro Person und sie sind erst nach Mitternacht heimgegangen – fix und fertig. Huiii, wäre mir bis dahin noch nicht alles schon zu viel gewesen, hätte mir dieser Abend den letzten Tropfen gegeben. Ich habe diese Woche noch ein Spiel und danach gehe ich nur noch zum Spass zum TT-Training.

Diese Woche habe ich meine letzte (dritte) Eiseninfusion bekommen. Ich lag jedes Mal in der Praxis im CTG-Raum bei meiner Frauenärztin. Es gab zwei kleine Kissen auf der Liege und die waren unglaublich bequem. Deswegen habe ich mich nach dem Termin in der Stadt auf den Weg gemacht, um ein solches Kissen zu kaufen, das ich ins Krankenhaus mitnehmen kann. Ich bin auch fündig geworden. Das kleine Kissen (38×38 cm – ??? gibt es so eine Größe überhaupt oder habe ich mich vermessen?) und mein Stillkissen habe ich schon auf die Seite gelegt und ich fange jetzt auch an, meinen Koffer zu packen. Bzw. die Oberteile und Hosen, die ich mitnehmen will und die jetzt sauber sind, nicht mehr anzuziehen, damit ich sie nicht mehr waschen muss.

kissen-kh

Das kommt in meinen Klinikkoffer

  • Handtuch für unten, Handtuch für oben, Handtuch für Gesicht und Hände, Handtuch für die Haare
  • Schampoo + Schaumfestiger + Bürste (weil das KH keinen Friseursalon hat, da hätte ich mir sonst die Haare waschen lassen – Tipp aus dem PC-Forum) – beim letzten Mal konnte ich mir 2 Tage nach der Op ohne weiteres die Haare waschen, indem ich mich nach vorne gebeugt habe
  • Duschgel – auch wenn ich nicht duschen werde, aber ich werde mich mit einem Handtuch doch rum herum sauber machen
  • Zahnpasta, normale Zahnbürste (einige empfehlen elektrische, ich kam mit den Armbewegungen aber klar), Deoroller (kein Spray), Labello (die brauche ich oft, bin fast schon süchtig danach – darüber habe ich sogar schon ein Bericht gesehen! 😉 )
  • Breite Kniehose, eine breite lange Hose – beide aus Stoffen, die nicht auf die Thrombosestrümpfe kleben, das hat mich zuletzt sehr genervt (also kein Fleece)
  • 2-3 breite Sommeroberteile mit großem Hals- und Unterarmschnitt, breite Spaghetti-Träger – damit ich einfach reinkomme: zuerst mit dem Kopf, dann mit den Armen, ohne die Arme nach oben strecken zu müssen
  • Ein Pulli mit Reißverschluss
  • Brille, einige Wattestäbchen, Taschentücher, Kuli, 2 Schokoriegel, etwas Geld
  • Nachthemd
  • Unterwäsche für 6 Tage – sicher ist sicher, auch wenn ich am 5. Tag nach Hause darf
  • 2-3 Paar Socken und Hausschuhe – die Füße haben zuletzt nicht gefroren, aber sicher ist sicher
  • Plastiktüte für die schmutzige Wäsche – diese habe ich zuletzt vergessen und habe sie vermisst
  • Kleine Plastikdose mit Deckel für kleines Müll für den Tisch
  • 3 kleine Plastiklöffel (vom KH waren sie ständig alle)
  • meinen Lieblingswecker, damit ich auch in der Nacht sehe, wie spät es ist – hatte ich zuletzt auch vermisst, mein Mann hat ihn mir später gebracht
  • Stillkissen und kleines Kissen
  • Handy, Ladegerät, Ohrhörer + Musik, Filme, Podcast, Ebook drauf
  • 2 Laufzeitschriften – naja, vom Thema her nicht sehr passend 😀 aber ich habe sie noch übrig, nicht gelesen
  • Ohrenstöpsel für alle Fälle – zuletzt war ich in einem Zweibettzimmer, es gab aber auch Zimmer mit 6 Betten. Wer weiss, wo ich ein Bett bekomme
  • Süßstoff, Lieblingscappuccino-Pulver – zuletzt kam es mir sehr gut, half mir, wenn der Gemeinschaftskaffee auf dem Flur gerade alle war oder ich was süsseres haben wollte
  • Sehr wichtig sind die Dokumente, wie der Bescheid für die Kostenübernahme der Krankenkasse (zuletzt musste ich ihn zweimal vorlegen und einmal wurde er auch noch kopiert), zwei Formulare, die ich ausfüllen musste, das Foto mit den Brüsten über meine Wunschgröße, Versichertenkarte, die Liste der Silikonpflaster und Gels, die mir der PC verschreiben soll
  • Pipibecher, den ich bekommen habe und gefüllt an dem Morgen abgeben muss

In der Rest der Woche kümmere ich mich um die Familie, vor allem mein Sohn (4) muss sich noch an die Großeltern gewöhnen. Er ist momentan sehr anhänglich, will alles von mir und weist meine Mutter noch zurück. Daran arbeiten wir noch. Meine Tochter (7) kommt mit der Situation klar, sie freut sich auf ihre Großeltern.

Mein Vater hilft mir im Garten. Er kehrt die Blätter zusammen, mäht nochmal den Rasen und schneidet die Äste. Er begleitete mich auch zum TT-Training und wir haben so noch die Möglichkeit gehabt, zusammen zu spielen. Er kommt mit mir zu meinem letzten Spiel und feuert mich an, nimmt die Spiele für mich auf Video auf.

Meine Mama putz und kocht und spielt ganz viel mit den Kindern. Sie passt auf, wie man zum Kindergarten fährt, wo meine Tochter zum Bus gebracht werden muss und wo sie auf dem Nachhauseweg aussteigt. Sie sind wirklich eine große Hilfe und ich bedauere umso mehr, dass sie nicht in meiner Nähe wohnen. Wie es gestern das Navi gezeigt hat, trennen uns 1240 km voneinander. Meine Mutter hat sich übrigens noch nicht entschieden, ob sie auch eine Brustverkleinerung haben möchte (hier habe ich darüber geschrieben). Ich habe sie wieder daran erinnert, als wir Shoppen waren und sie keine Oberteile und BHs für sich bekommen hat! Ohne Bügel ist es eh schon ein Akt für sich, aber dann hatte Karstadt BHs in Größe 85/90 nur bis E Körbchen (meine Mama braucht F/G) und nur mit Bügel. Die Frau meinte, der Bügel würde bei großen Brüsten besseren Halt geben. Ist es so? Ich mochte nie BügelBHs, meine Mutter auch nicht. Ich hatte sie immer nur ohne oder ich habe den Bügel rausgenommen.

Da fällt mir ein: einen BH werde ich in den Klinikkoffer nicht einpacken 😀

Advertisements