17 Tage nach der zweiten Brustverkleinerung

Heute hat mich der Arzt wieder angeguckt. Genau vor einer Woche wurden die Fäden um die Brustwarzen herum gezogen. Ich hatte bei der rechten Brustwarze eine Durchblutungsstörung und als der Arzt (nicht mein Chirurg, sondern ein anderer Arzt aus der Praxis, der ebenfalls Chirurg ist) die SteriStrips abgezogen hat, zeigte sich am unteren Rand der Brustwarze eine offene Stelle. Er hat steriles Comfeel Pflaster draufgetan und heute sollte ich wiederkommen.

Ich hatte einige Fragen, Themen, die im Forum heiß diskutiert wurden und ich wollte wissen, wie ich in meinem speziellen Fall vorgehen soll. Narben, Krusten und offene Stellen sind eine individuelle Sache und der behandelnde Arzt weiß am besten, was schon möglich ist und was man noch nicht machen sollte. Deswegen schreibe ich hier zwar über meine Erfahrungen, ob sie aber eins zu eins bei einer anderen Patientin umsetzbar sind, ist fraglich.
Das Gespräch lief etwa so ab:

Ich musste mich ausziehen und hinlegen. Der Arzt holte in der Zwischenzeit ein neues comfeel Pflaster und sterile Kompressen. Er zog das alte Pflaster ab, spülte die offene Stelle aus einer Spritzflasche mit Wasser ab, fing das Wasser mit der Kompresse auf. Ich fragte ihn dabei über das Comfeel Pflaster.
– Wie lange ist das Pflaster schon drauf? Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Wunden unter einem feuchten Milieu besser heilen, was dieses Pflaster erzeugt.
– Zwei Tage. Wenn man das Pflaster abzieht, geht die neu gebildete Haut nicht mit ab?
– Nein! Als Sie es gewechselt haben, wie haben Sie die Wunde empfunden?
– Na ja, sie war offen. Ich weiss aber auch nicht, wie sie aussehen soll…
– Es stinkt oft darunter…
– (lach)  Es hat nicht gestunken…
Hier machte er das Pflaster ab und sah sich die Wunde an:
– Ja, die Stelle ist noch offen, Sie sollten sich darauf einstellen, dass es lange dauern wird, bis es heilt. Es wird schon gut aussehen, es dauert nur länger.
– Sind die weißen Punkte dort in der Wunde die Fäden?
– Ja, aber die sollten bleiben…
– Dann habe ich es richtig gesehen….  (übrigens erschreckend in der Tiefe die Fäden zu sehen, brrrrr). Da fehlt ein Stück, oder? Aus der Brustwarze oder aus der normalen Haut?
– Wie ich sehe, ist es die normale Haut unterhalb der Brustwarze.
Ich habe neues Pflaster bekommen. Danach habe ich ihn nach der Narbenpflege gefragt.
– Wann kann ich mit der Narbenpflege anfangen? Ich meine mit Narbengels.
– Narbengels? Woran denken Sie genau?
– Contractubex Gel…
– Na das gibt es schon ewig! Ich glaube nicht, dass es was bringt. Aber es gibt was neues mit Silikon. Nicht nur Gels, sondern auch Pads…
Da haben wir darüber geredet, dass ich die Silikonpflaster von der Krankenkasse bezahlt bekommen habe, das Gel nicht. Und wie sie wirken.
– Gucken Sie mal bitte, ist die Stelle in der Narbenkreuzung in der Unterbrustfalte schon zu?
Er guckte und sagte ja.
– Wann könnte ich mit dem Silikongel anfangen?
– Sie können jetzt schon anfangen. Auch mit den Pflastern.
– Echt? Ziehen die Pflaster die Krusten nicht immer wieder ab?
– Sie haben da kaum Krusten (er kam wieder und hat die Narben rund herum wieder angeguckt)..  Das ist sehr klein hier, nicht der Rede wert! Sie können ruhig anfangen.
Er hat mir noch ein 10er Pack Comfeel verschrieben und mich mit Kompressen versorgt. Nächste Woche soll ich wieder zur Kontrolle kommen. Das Pflaster soll ich alle 3-4 Tage beim duschen wechseln, mit Wasser abspülen, mit Kompressen abtupfen, neu bekleben.

So ist es also, ich habe hier ganz viel Contractubex Gel und nur bisschen Dermatix Silikongel rumliegen. Ich muss das ganze nochmal durch den Kopf gehen lassen. Erstmal fange ich mit dem Silikonpflaster für 6 Stunden an –  darüber zeige ich zu seiner Zeit ein Video. Und dann schauen wir mal, ob Pflaster + Gel oder Pflaster + Pflaster sich besser lohnt.

Advertisements