28 Tage nach der Op

Die Zeit vergeht diesmal sehr schnell, ich glaube es kaum, dass ich schon 4 Wochen alt bin! Vor 3 Tagen hatte ich wieder Kontrolle beim Arzt wegen der Durchblutungsstörung der rechten Brustwarze. Es heilt schön und von alleine, ich muss nicht mehr hin, nur wenn ich Probleme habe. Bei meinem Chirurgen sollte ich eh noch einen Kontrolltermin bekommen, er hat mich seit der Op noch nicht gesehen. Der Termin war auf die 6. Woche geplant, kurz vor Weihnachten ist aber schon alles voll. Er ist genau bis dahin auch noch auf Urlaub, ich soll anrufen und er sagt dann schon, ob er mich irgendwo reinschieben kann oder ich erst im Januar einen Termin bekomme. Ich werde es aber anders machen – ich werde dem PC eine Email mit 6-Wochen Fotos schicken, dann kann er die Lage besser beurteilen.

Diese Woche bin ich schon öfters Auto gefahren, es war ok. Ich habe vor 2 Tagen auch versucht, an der Seite zu schlafen, aber es war nicht bequem, da ich an den Seiten lange Narben habe. Ich lege die Silikonpflaster über Nacht auf die Narben, tagsüber creme ich sie zweimal mit Dermatix ein. Heute habe ich das erste Mal die seitlichen Narben mit ActivM Fixierfolie mit Silikonbeschichtung abgeklebt und das Comfeel Pflaster auf der rechten BW gewechselt. Darüber ein Video:

7-28-tage-morph

Ich habe wieder ein GIF erstellt: 7 und 28 Tage nach der Op von vorne – man sieht schön, wie die Brüste innen und außen abgeschwollen sind. Vor allem innen, wo ich ein Muttermal habe, ist die Veränderung toll zu sehen, bzw gleich neben den Axelhöhlen an den Aussenseiten. Bestimmt ist noch was da, das werde ich in 4 Wochen wieder gucken. Ich liebe dieses Morpheus Photo Morpher Programm!

vergleich-vorne Hier ein Fotovergleich darüber, wie die Narben nach jeweils 28 Tagen nach der ersten und zweiten Brustverkleinerung von vorne ausgesehen haben. Momentan sieht die Brustwarze wegen der Durchblutungsstörung noch nicht so toll aus (rechts oben), aber die Stelle ist schon zu, ist mit einer ganz dünnen neuen Haut bedeckt. Ich darf das Pflaster weglassen, wenn keine Wundflüssigkeit mehr austritt und die neue Haut rosa ist.

Ab heute bin ich alleine zu Hause und fahre die Kinder hin und her. Das Haus muss auch sauber gemacht werden, mein Mann hat da nichts gemacht in den letzten zwei Wochen. Der Alltag fängt wieder an, alles läuft wie immer, vielleicht nur etwas langsamer. Mein Sport ist, dass ich jeden Tag spazieren gehe oder auf dem Laufband walke (5-5.5 km/h). Ich wiege so viel, wie vor der ersten Op, was heißt, dass ich 3.5 kg zugenommen habe 😦 ich versuche abends nichts mehr großes zu essen – bis jetzt mit weniger Erfolg.

Ein Vergleichsfoto über die seitlichen Narben – 14 – 21 – 28 Tage post Op. Ich bin gespannt, wie sie sich mit der Zeit unter den Pflastern entwickeln.

Ab jetzt gibt es wieder weniger Brustverkleinerung und mehr andere Themen, da das Gröbste überstanden ist und ich im Kopf wieder frei bin für Abwechslung und Ernährung. 🙂 Jeden Monat am 4. Tag berichte ich aber noch über die Veränderungen, die die Narbenheilung angehen.

Advertisements