Ich habe mich letzten Samstag nicht gemeldet, weil meine Tochter Geburtstag hatte. Nicht irgendeinen Geburtstag, sondern eine Dschungel-Party, die vorbereitet werden musste. Aus diesem Grund fielen die Kettlebell-Workouts aus und Laufen war ich auch nicht. Zu allem Übel konnte ich auch nur einmal zum Tischtennis Training gehen, also die Woche war nicht sehr erfolgreich für körperliche Aktivitäten.

Diese Woche habe ich weitergemacht und zwei Videos von Ryan Shanahan samt Ehefrau gewählt. Seine Homepage habe ich auch gefunden und las dort, dass er ein kanadischer Personal Trainer ist, der sich auf Kettlebell Workouts spezialisiert hat. Na ja, seine Videos scheinen ziemlich amateur zu sein, er achtet nicht besonders auf die Zeiten und seine Frau macht auch nur so lala mit. Aber es hat mir trotzdem gefallen, ich fand die Übungen ansprechend und 1,5 Tage später habe ich auch ordnungsgemäß jede Muskel gespürt. Beide Workouts haben etwa 20 Minuten lang gedauert.

 

In diesem Workout wurden die Bauchmuskeln beansprucht und es hat mir besonders gefallen. Die Frau benutzt ein 2,5 kg Kettlebell, das ich bei Amazon gefunden habe. Meins wiegt 6 kg, dementsprechend fand ich vor allem die letzte Übung sehr schwer. Dabei musste man das Kettlebell beim Sitzen abwechselnd unter dem rechten und dann dem linken Knie rüberreichen, und zwar 100 Mal. Ich habe es in der Zeit nur 40 Mal geschafft.

 

Der letzte Lauf. In der Mitte habe ich für Streching angehalten, mein Puls hat sich beruhigt.

Der letzte Lauf. In der Mitte habe ich für Streching angehalten, mein Puls hat sich beruhigt.

Diese Woche war ich einmal laufen, ich hatte die selbe Strecke wie vor zwei Wochen, 3.2 km, die ich diesmal etwas schneller gelaufen bin – 7 km/h. Was immer noch nicht so schnell ist, wie letzten Sommer. Leider wiege ich jetzt auch 7-8 kg mehr und ist es jetzt halt. Ich möchte auch keine Knieschmerzen riskieren, aber ich glaube, dagegen helfen mir die Krafttrainingseinheiten mit dem Kettlebell. Diesmal hat es auch mit der Pulsmessung geklappt. Beim letzten Lauf ging die Verbingung zwischen Brustgurt und Runtastic gleich nach dem Start verloren, diesmal habe ich aufgepasst. Ich hatte diesmal einen Durchschnittspuls von 155 und einen Maximalpuls von 164 – eigentlich ganz genauso, wie vor 9 Monaten, noch vor der zweiten Op, im September, als ich am fittesten war. Nur damals habe ich die selbe Strecke viel schneller gelaufen, mit 8.73 km/h. Ich freue mich echt auf den Sommer, ich bin wieder super motiviert, ich sehe, wo ich zum Beispiel mit dem Puls beim Laufen hinkommen möchte!

Allerdings habe ich bemerkt, dass es bei mir ohne einen Laufplan nicht gehen wird, da ich eigentlich nicht so richtig weiss, wie ich dieses Ziel erreiche, in welchen Schritten die Belastung erfolgen soll. Deswegen habe ich bei MyAsics einen Plan für die nächsten 9 Wochen erstellt. Ich kenne diese Seite vom letzten Sommer. Damals habe ich mit dem Asics Plan auf 10 km hingearbeitet und die Strecke sogar mit schnellerem Tempo geschafft, wie es vom Plan als Ziel gesetzt wurde (1 Stunde 15 Minuten). Ich war damit sehr zufrieden! Diesmal habe ich eine kürzere Strecke gewählt, da ich neben dem Laufen auch noch Kettlebell mache (und natürlich Tischtennis) und irgendwo habe ich auch meine Grenzen, was die sportlichen Aktivitäten angeht. So gehe ich ab jetzt zweimal pro Woche laufen – „einmal“ konnte ich im Plan nicht wählen – und in 9 Wochen soll ich 5 Meilen in 53 Minuten laufen. Ich habe 5 Meilen gewählt, weil mir 5 km zu wenig, aber 10 km zu lang erschienen. Dazwischen gab es nur die Option 5 Meilen, also etwa 8 km. Den Plan konnte ich ganz einfach in meinen Google Kalender übernehmen, nächste Woche geht es los!

Aktuelles Gewicht: 89,6 kg (+0,1 kg in den letzten 2 Wochen)

 

In der Zwischenzeit bin ich 7 Monate nach der zweiten Brustverkleinerung und das Leben mit den neuen Brüsten ist ganz normal geworden. Das heißt, kein Kompressinsbh mehr in der Nacht, ich hatte auch keine Lust auf Silikonpflaster oder Silikongel. Also 6 Monate lang habe ich alles für die Narben getan, jetzt reicht es. Ich habe paar Fotos geschossen, alles sieht noch aus, wie vor einem Monat. Mal schauen, ob ich noch Lust zum Einschmieren mit dem Silikongel haben werde.

 

 

 

Advertisements